In der Galerie im Bürgerhaus sind wechselnde Ausstellungen mit international, national und regional bekannten Künstlern zu sehen. Diese feierte am 27. Januar eine Vernissage. Ich durfte dabei sein und unseren Galeristen bei seiner Arbeit unterstützen.

Da ich Dienst im Rathaus-Büro hatte, beschäftigte ich mich erneut mit der langwierigen Aufgabe „benchmarking“. An diesem Montag begann ich, die Facebook-Seite der Ferienregion Oberhof zu untersuchen, um nutzvolle Erkenntnisse für unsere sozialen Netzwerke daraus zu ziehen. Zudem fand an diesem Tag ein Gespräch mit Frau Schubert und Frau Stern statt. Themen waren dabei ein Schwimmbad-Graffiti, welches Nahe des Eingang erstellt werden soll, eine bessere Beschilderung für die Museen der Stadt Zella-Mehlis und der Tag der Städtebauförderung 2017. Vor allem letztere Veranstaltung wird mir bei meinen Arbeiten in naher Zukunft immer wieder begegnen. Deswegen suchte ich mit meiner Kollegin A. Stern auch noch Filmsequenzen vom letzten Tag der Städtebauförderung heraus, die später für einen Trailer zusammengeschnitten werden sollen.

Am Dienstag setzte ich zunächst meine Arbeiten für das „benchmarking“ fort. Anschließend fuhr ich mit A. Stern durch den Staatlich anerkannten Erholungsort, um beruflichen Wegen nachzugehen. Unter anderem verteilten wir Plakate für ein Konzert bei ortsansässigen Einrichtungen wie dem Bäcker oder der Musikschule. Außerdem lieferten wir die neuen „Umwelt-Aschenbecher“ aus(Bild unten). Dabei handelt es sich um rechteckige Behältnisse, die ermöglichen Zigarettenasche oder bspw. einen Kaugummi zu entsorgen. Die u.a. in der Tourist-Information und im Schwimmbad erhältlichen „Taschen-Aschenbecher“ sollen die Stadt Zella-Mehlis noch sauberer halten. Bevor ich, ebenfalls mit Frau Stern, das vom vorherigen Jahr bestehende Programmformat zum Tag der Städtebauförderung überarbeitet habe, trafen sich Frau Schubert, Frau Schneider, Frau Stern und ich zu einem Meeting. Wir sammelten Ideen für die Neugestaltung der Bahnhofsunterführung. Da der Bahnhof Oberhof am Ende des Jahres stillgelegt wird, wird der Bahnhof Zella-Mehlis noch wichtiger für die Bürger und Touristen der Region. Aufgrund dessen ist eine fortführende Sanierung und Aufwertung unabdingbar.

Nach zwei Urlaubstagen erlebte ich dann am Freitag wieder mal eine Premiere in meinem Dualen Studium. Ich unterstützte eine Ausstellungseröffnung in unserer Galerie im Bürgerhaus. Zunächst aber pflegte ich die Homepage der Galerie, indem ich die bereits aufgebaute Ausstellung fotografierte und die Bilder hoch lud. Danach kümmerte ich mich weiter um die Organisation der Walpurgisnacht 2017, bevor ich mit der Vorbereitung auf die Vernissage begann. Dafür schnitt ich zuerst Käse und Brot für die Besucher. Dann baute ich den Counter auf, an dem ich während der Veranstaltung Getränke wie Wein oder Saft ausgeschenkt habe. Dank vieler Besucher und tollen Kunstwerken war der Abend der Ausstellungseröffnung und die Premiere für mich und unseren Galeristen ein voller Erfolg. Bis zum 18. März war die Ausstellung „Zeitstrom“ von Paul Franke(Suhl) und Heiko Börner(München) in unserer Galerie im Bürgerhaus zu sehen(Bild oben).

20170127 P1030230 2

KW 04 1

Logo Wahl Zella Mehlis

Logo Stadtfestprogramm

  Herr Phlipp Keith
(Dualer Student Marketing Management)

 
  Keith 001  
 


E-Mail

- Über mich - Steckbrief

- Warum dual studieren?
   Warum in Zella-Mehlis?

 

 
 
 
     
 

 
Zum Seitenanfang