Eine Menge zu bieten hatte die 48. Kalenderwoche in meinem Praxisbetrieb. Was genau das war, lest ihr hier!

P1050774

Am Montag ging es für mich trotz Praxiswoche nach Erfurt. Dort stand im Steigerwaldstadionder Thüringer Tourismustag 2017 auf dem Programm, bei welchem ich die Stadt Zella-Mehlis vertrat.
In Vorträgen, Interviews und Interaktionen mit dem Publikum wurde gemeinsam an der Umsetzung der neuen Tourismusstrategie „Thüringen 2025“ gearbeitet und so das Reiseland Thüringen weiterentwickelt. Der Thüringer Tourismustag wurde vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, den Industrie- und Handelskammern Thüringen, dem DEHOGA Thüringen e.V. sowie der Thüringer Tourismus GmbH organisiert. Er zählt als wichtigste Veranstaltung für die Reisebranche im Freistaat und war auch für mich persönlich sehr informativ.

Ab Dienstag arbeitete ich dann wie gewohnt in Zella-Mehlis. Dabei bereiteten wir zunächst die Vermieter-Informations-Veranstaltung vor, welche am Abend stattfand. Dort wurden allen ansässigen Vermietern von Beherbergungsmöglichkeiten aus dem Ort aktuelle Informationen oder Neuigkeiten weitergegeben. Ich führte dabei Protokoll.

Seit Ende November ist das Kochbuch „Zella-Mehlis is(s)t zusammen“ in der Tourist-Information erhältlich. Um auf diesen neuen Artikel aufmerksam zu machen, postete ich einen Tweet. Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist und ein Stückchen Heimat verschenken möchte, für den ist das Zella-Mehliser Kochbuch genau das Richtige!

Aufgaben im Rathaus erledigte ich am Donnerstag. Ich erstellte unter anderem den Facebook-Redaktionsplan für den Monat Dezember, bereitete die für den 4. Dezember geplante Veröffentlichung des Interviews mit Frau Renner vor und betrieb Werbung für den anstehenden Nikolausmarkt auf der touristischen Homepage, Facebook und Twitter. Plakate, Flyer und Bilder der Inventarisierung mit Jessica Keil brachte ich in das Stadtmuseum in der Beschußanstalt. Fotos von der neuen Infotafel am Bahnhof machte ich zum Abschluss meiner Arbeiten, ehe ab Freitag eine ganz besondere Aufgabe auf mich wartete.

Der Zella-Mehliser Nikolausmarkt 2017 stand auf dem Programm. Diesmal spielte ich an zwei Tagen den Nikolaus. Am Freitagvormittag beschenkte ich zunächst die Kleinen aus den Kindergärten, welche fleißig und mit vollem Eifer die Weihnachtsbäume rund um den Zellaer Markt schmückten. Anschließend ging es für mich nochmal ins Bürgerhaus. Dort führte ich unter anderem noch ein Interview mit unserem Galeristen Frank Rothämel. Das Interview wird in der 50. Kalenderwoche veröffentlicht.

Ab 17 Uhr war ich dann wieder auf dem Nikolausmarkt aktiv und eröffnete mit dem Bürgermeister Herrn Richard Rossel das weihnachtliche Treiben. Dabei lief ich dann, wie am Samstagnachmittag auch, zum Geschenke verteilen für die Kinder über das Festgelände, ehe meine Arbeitswoche in Zella-Mehlis beendet war.

anhang1

P1050773

 

Stadtjubiläum 2019

100 Jahre ZM V2 website

  Herr Phlipp Keith
(Dualer Student Marketing Management)

 
  Keith 001  
 


E-Mail

- Über mich - Steckbrief

- Warum dual studieren?
   Warum in Zella-Mehlis?

 

 
 
 
     
 

 

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang