Die neue Ausstellung musste aufgebaut werden. Ich beschäftigte mich in dieser kurzen Arbeitswoche auch noch mit anderen Dingen. Klickt euch rein!

20171103 P1050732

In der 44. Kalenderwoche standen nur drei Arbeitstage auf dem Programm. Nach einem Brücken- und Feiertag lag während meines Dienstes in der Tourist-Information ein großes Augenmerk auf dem Aufbau der neuen Ausstellung. Denn bis zur Vernissage am 03. November musste alles fertig sein. Aus diesem Grund half ich den Künstlern Barbara Mäder-Ruff und Konrad Ruff sowie unserem Galeristen Frank Rothämel bei dieser Aufgabe.

Zunächst einmal räumten wir alle Werke aus dem Transportauto in die Galerie. Anschließend überlegte sich Herr Rothämel in Zusammenarbeit mit den Künstlern eine Konzeption zum Ausstellen der entworfenen Mischtechniken, Grafiken und Terrakotten. Als das Konzept stand, konnte ich mit dem Aufhängen der Bilder beginnen. Dadurch das alle Bilder in einem Raum oder in einer Serie die gleiche Höhe besitzen müssen, beansprucht diese Arbeit eine Menge Zeit und Fingerspitzengefühl. Umso schöner ist jedoch dann, die fertigen Werke hängen zu sehen.

Um alles endgültig abzuschließen, befreite ich die Bilderrahmen von lästigen Fingerabdrücken und säuberte die Ausstellungsräume so, dass sie für die Besucher frei zugänglich sind. Eine Tabelle, in der sich Besucher für den Kauf eines Katalogs des Künstlers eintragen können, erstellte ich ebenso und legte diese aus. Zum Schluss klebte ich noch die Titel der Kunstwerke in ihre unmittelbare Nähe. Bis zum 13. Januar kann die kurzweilige Ausstellung „Menschenbilder“ nun in der Galerie im Bürgerhaus besichtigt werden.

Viel Zeit für andere Aufgaben blieb mir in dieser Woche dann nicht mehr. Jedoch tauschte ich noch die Flyer der Sommer-und Wintersaison in unseren Tourist-Informationsbeständen aus, da viele sommerliche Einrichtungen zum Ende des Monats Oktobers ihre Pforten schlossen. Den Facebook-Redaktionsplan für November verfasste ich am Freitag nach einer angesetzten Teambesprechung. Bei dieser beredeten wir aktuelle Anliegen und Aufgaben, wie beispielsweise den Besuch von Messen im nächsten Jahr.

Am 27. November werde ich am „Thüringer Tourismustag 2017“ teilnehmen. Diese geplante Dienstreise bereitete ich vor und kümmerte mich unter anderem um die Anreise per ÖPNV. Der Thüringer Tourismustag wird organisiert vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, den Industrie- und Handelskammern Thüringen, dem DEHOGA Thüringen e.V. sowie der Thüringer Tourismus GmbH. Ich freue mich auf diesen Tag! Zuvor steht aber in KW 46 noch eine Praxiswoche in Zella-Mehlis an, bis dahin!

  Herr Phlipp Keith
(Dualer Student Marketing Management)

 
  Keith 001  
 


E-Mail

- Über mich - Steckbrief

- Warum dual studieren?
   Warum in Zella-Mehlis?

 

 
 
 
     
 

 

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang