Mein Aufgabenspektrum war erneut sehr vielfältig. Ein großes Thema sind momentan aber noch die letzten Vorbereitungen des Stadtfestes, welches vom 08. bis 10. September in Zella-Mehlis stattfindet.
20664773 1402341609861814 3305204175355931960 n

In der 32. Kalenderwoche ging es für mich in den Staatlich anerkannten Erholungsort Zella-Mehlis zur Praxiswoche. Auch diesmal waren meine Aufgaben im Rathaus der Stadt sehr vielfältig. Am Montag konnte ich nach Abwesenheit mal wieder meine Emails checken und somit die empfangenen Angebote für meine Projekte vergleichen. Bereits geführte Interviews mit Zella-Mehliser Persönlichkeiten formulierte ich aus, ehe ich ab Dienstag nach langer Zeit wieder in der Tourist-Information arbeitete.

Da ich zum Zeitpunkt der letzten Teambesprechung an der IUBH in Erfurt war, las ich mir zunächst das Protokoll dieser durch, da auch meine (künftigen) Aufgaben dabei immer wieder Thema sind.
Immer zum Monatsende bekommen wir eine Userstatistik zu unserer touristischen Homepage von unserem Internet-Anbieter zugeschickt. Diese schaute ich mir gemeinsam mit der Fachdienstleiterin Tourismus, Frau Gabriele Schneider, an. Noch am selben Tag wurden die Programmflyer zum diesjährigen Stadtfest geliefert. Diese verteilten wir in unseren Räumlichkeiten. Mit der Mitorganisatorin Jacqueline Henke schoss ich ein Foto und postete die Neuigkeit auf Facebook sowie auf Twitter. Das Programm zum Stadtfest(Ruppertusmarkt) findet ihr hier. Apropos Facebook: unseren monatlichen Redaktionsplan habe ich überarbeitet, da auch immer neue, ungeplante Beiträge von Veranstaltungen oder News veröffentlicht werden müssen.

Am Mittwochvormittag besuchte uns Sandra Wetzel von der „E & W“ Medienagentur im Bürgerhaus. Zusammen besprachen wir die Konzeption von bereits laufenden Projekten und überlegten uns, was wir in Zukunft noch so alles mit ihrer Unterstützung in Angriff nehmen können. Unter anderem geht es um Veränderungen unseres Corporate Identity. Mehr wird aber noch nicht verraten. ;-)
Da unsere Bilder vom Freibad „Einsiedel“ stark veraltet waren, nutzte ich am Nachmittag das sommerliche Wetter und fuhr in unser schönes Schwimmbad. Dort schoss ich neue Fotos, welche nach und nach auf unseren Plattformen genutzt werden sollen(siehe Bilder unten).

Zu einem Interview mit der Leiterin des Schullandheimes Zella-Mehlis traf ich mich am Donnerstag. Regina Künzel gab mir unter anderem Einblicke in ihren Beruf und allgemein über ihre Einrichtung am Lerchenberg. Nach den Hinweisen von Frau Schubert (Fachbereichsleiterin) überarbeitete ich meine Themen zum Kinderflyer, welche das inhaltliche Grundgerüst der Neuauflage darstellen.
Auch die obligatorische Statistik über unsere monatliche Facebook-Präsenz fertigte ich an diesem Tag an.  

Am Donnerstag- und Freitagmorgen erklärte mir Frau Schneider das Aufbereiten der Kasse, wobei man alle Verkäufe vom Vortag oder aber auch den Artikelbericht aufführen muss. Da ich nach und nach die Aufgaben im Servicebereich verinnerlichen soll, schrieb ich mir eine entsprechende Reihenfolge der Arbeitsschritte auf. Am Nachmittag war ich im Service tätig und betreute Gäste oder nahm Telefonanfragen auf. Beim Interview mit dem Vorsitzenden des Ruppbergvereins, Herrn Haseney, machte dieser mir Vorschläge, für die Platzierungen der Schilder für den geplanten Sagenwanderweg hinauf auf den 866m hohen Ruppberg. Angebote für dieses Projekt überprüfte ich ebenfalls und besserte sie mittels Telefonaten oder Emails nach. Eine geplante Dienstreise nach Nordhausen im September bereitete ich ebenso vor. Dazu gehörte unter anderem das Reservieren eines Hotelzimmers. Dies war meine letzte Aufgabe in der abgelaufenen Praxiswoche. Nun bin ich erst ab dem 28. August wieder in Zella-Mehlis.  

P1040806 LR

P1040845 LR

Logo Wahl Zella Mehlis

  Herr Phlipp Keith
(Dualer Student Marketing Management)

 
  Keith 001  
 


E-Mail

- Über mich - Steckbrief

- Warum dual studieren?
   Warum in Zella-Mehlis?

 

 
 
 
     
 

 
Zum Seitenanfang