In dieser Praxiswoche lag ein großes Augenmerk darauf, für ein bestimmtes städtisches Projekt zu werben. Um welches es sich dabei handelt und wie ihr mitmachen könnt, lest ihr hier.

In der zwölften Kalenderwoche diesen Jahres stand die letzte von vier aufeinanderfolgenden Praxiswochen an, ehe die eigentlichen Semesterferien zu Ende waren und ich von nun an wieder im Wochenwechsel zwischen Erfurt und Zella-Mehlis pendeln werde. Im Rathaus führte ich zunächst ein Gespräch mit Frau Angelika Stern, Referentin für Kommunikation und Marketing. Themen waren dabei das geplante Zella-Mehliser Kochbuch und der Redaktionsplan für die städtischen Museen. Beide Themen werden nach und nach meine Aktivitäten zunehmend beanspruchen. Anschließend holte ich im Büro von Frau Stern Flyer ab, welche ich in den nächsten Tagen im Staatlich anerkannten Erholungsort verteilen sollte. Dann nutzte ich meine Erkenntnisse aus meiner Benchmarking-Recherche, um einen Facebook-Redaktionsplan für unsere Tourist-Information Seite zu erstellen. Dabei bezog ich städtische Veranstaltungen, sowie Events die in der Ferienregion Oberhof stattfinden, ein.

Ein Beitrag über den internationalen „Tag der Waffel“ sollte am 25. März über die Kochbuch-Seite veröffentlicht werden. Dementsprechend sammelte ich Informationen zu diesem Aktionstag, welche meine Kolleginnen später für einen Post nutzten. Da ich im Rathausbüro von nun an alleine sitzen werde, richtete mir unser EDV-Administrator Thomas Oberländer einen Drucker und ein Telefon ein. Danach kam Frau Pabst, Mitarbeiterin in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in mein Büro. Zusammen verfassten wir einen Pressetext zur Veröffentlichung meines Blogs. Wie schon erwähnt, wollen wir ein ein Zella-Mehliser Kochbuch erstellen, zu dem jeder Zella-Mehliser Bürger – ob jung oder alt – die Möglichkeit hat, sein Lieblingsrezept zu teilen. Aus diesem Grund verteilte ich am Dienstagnachmittag im Ortsteil Zella in vielen Läden und Einrichtungen Flyer für unsere Idee. Außerdem nutzte ich gleich die Gelegenheit, um auch Plakate für unseren Ostereiermarkt an einigen Orten auszuhängen. Dieser fand vom Wochenende des 25. und 26. März statt und war dank des herrlichen Frühlingswetters gut besucht.

Am Mittwoch und Donnerstag war ich in der Tourist-Information tätig. Dort kümmerte ich mich unter anderem um den Telefon-Dienst. Darüber hinaus kopierte ich noch einige Flyer für das Kochbuch, da am Vortag schon eine Menge Exemplare mitgenommen wurden. Bevor ich im Ortsteil Mehlis mit dem Dienstauto weitere Flyer austeilte, traf ich mich mit Frau Pabst noch einmal im Rathaus-Büro. Dort machte sie ein Foto von mir, das zusammen mit dem Pressetext veröffentlicht wurde(siehe Bild unten). Die erwähnten Flyer trug ich dann unter anderem im Meeresaquarium, bei Geschäften in der Talstraße oder am Bahnhof aus. Zurück im Bürgerhaus aktualisierte ich die Slideshow auf der Homepage-Startseite jahreszeitgemäß in den Frühling um. Außerdem gestalte ich die Seite so um, dass unsere Veranstaltungshighlights gleich auf der Startseite zu sehen sind. Momentan wird dabei unsere Walpurgisnacht vordergründig präsentiert. Über einen Klick ist dabei auch das Programm des Abends sichtbar.

Auf unserer Homepage änderte ich am Donnerstag zunächst die Daten für den Tauschmarkt im Jahr 2017. Bei diesem Gib & Nimm Markt kann jeder seine schönen alten und neuen, gut erhaltenen und funktionstüchtigen Sachen (Kleider, Bücher, Alltagsgegenstände etc.), welche man nicht mehr braucht oder mag, gegen andere Schätze eintauschen. Für unsere Museums- und Tourist-Informationsseite stellte ich die Vorteils- und Gästekarten einmal genauer vor. Dafür fragte ich meine Kollegin, Frau Henke, nach genaueren Informationen zu den jeweiligen Vergünstigungen. Den Artikel gibt es hier zum Nachlesen. Da am folgenden Wochenende auch der Ostereiermarkt anstand, half ich Frau Henke, Organisatorin des traditionellen Festes, bei einigen Vorbereitungen. So stellten wir unter anderem Tische und Bänke im und am Bürgerhaus auf. Anschließend bin ich alle Blogeinträge der bisher absolvierten Wochen noch einmal durchgegangen, da ja einen Tag später die Veröffentlichung meines Blogs realisiert wurde. Aus diesem Grund führte ich auch ein abschließendes Telefonat mit meiner Fachbereichsleiterin Frau Schubert, welches die letzten Unklarheiten bereinigte.

Keith 001

                                                                                                                                                                                 

P1030483

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZM isst1x

Stadtjubiläum 2019

100 Jahre ZM V2 website

  Herr Phlipp Keith
(Dualer Student Marketing Management)

 
  Keith 001  
 


E-Mail

- Über mich - Steckbrief

- Warum dual studieren?
   Warum in Zella-Mehlis?

 

 
 
 
     
 

 

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang