Am 1. Februar 2017 startete das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. das Projekt "Unternehmens-Netzwerk INKLUSIUON".

Das bundesweite Projekt ist auf Initiative der BAG abR e.V. und in Kooperation mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) entstanden und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert.
Daher sind alle Angebote für Thüringer Unternehmen kostenfrei.

Basierend auf den durchweg positiven Erfahrungen des Vorgängerprojektes "Wirtschaft Inklusiv" (2014-2017) stehen thüringenweit drei Inklusionsberater/innen den Firmen für kostenfreie Unterstützung in den Bereichen: 
• Beratung rund um die Einstellung und Beschäftigung von Mitarbeitern mit einer
Schwerbehinderung
• Beratung zu Unterstützungsangeboten durch Institutionen und Ämter bei der Beschäftigung von Mitarbeitern mit einer Schwerbehinderung
• Unterstützung bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften im Bereich Gesundheitsschutz und Fürsorge im Unternehmen, wie z. B. Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) oder Beurteilung der psychischen Arbeitsplatzgefährdung
• Möglichkeiten der Ausbildung schwerbehinderter, behinderter und benachteiligter junger Menschen
• Schaffung einer inklusiven Unternehmenskultur
• Vernetzung der Arbeitgeber mit allen Akteuren des Regelsystems der Inklusion und Rehabilitation zur Verfügung. 
Neben der Vor-Ort-Beratung bei interessierten Unternehmen wird das Bildungswerk der Thüringer
Wirtschaft e.V. ergänzend Veranstaltungsreihen mit Seminaren, Schulungen, Unternehmenstreffen
usw. anbieten.

Um im beruflichen Alltag leistungsfähig zu sein, sind psychische Belastbarkeit und Gesundheit wichtige Voraussetzungen. Immer mehr Krankheitstage gehen auf das Konto von psychischen Erkrankungen. Laut einer Studie des Robert Koch Instituts kommen Depressionen am häufigsten vor. Im beruflichen Alltag ist es oft schwer, zu erkennen, ob verändertes Verhalten oder häufige körperliche Beschwerden eines Mitarbeiters/ einer Mitarbeiterin Folgen einer psychischen Erkrankung sind. Wie kann ich als Personalverantwortlicher, als Schwerbehindertenvertreter oder Vorgesetzter
psychische Beeinträchtigungen erkennen, die Mitarbeiter darauf ansprechen und in solchen Fällen angemessen reagieren?
Im Rahmen des Projekts von Unternehmens-Netzwerk INKLUSION bieten wir Unternehmen zur o. g. Thematik: „psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz – wichtige Informationen für Arbeitgeber“ am 2. November in Meiningen von 15 bis 18 Uhr einen Runden Tisch an. Kompetente
Ansprechpartner, die Wissen und Erfahrungen einbringen sowie Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen. Ihre Anmeldung ist per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 19. Oktober möglich. Weitere Information zu unseren Veranstaltungen im Rahmen des Projektes finden Sie hier.

Kontakt und Ansprechpartner:
Sarina Funk
Tel.: 03691 6136-22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Stadt Zella-Mehlis  
 

Rathausstraße 4
D-98544 Zella-Mehlis

 
 

Zentrale
Tel.: + 49 (0) 3682 / 852 - 0
Fax: + 49 (0) 3682 / 852 - 400
E-Mail

 
 
 
  Öffnungszeiten  
 

Montag nach Vereinbarung
Dienstag 10 - 12 u. 14 - 18 Uhr
Mittwoch 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Donnerstag 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr
Samstag 10 - 12 Uhr (Meldeamt)
jeden 1. Sa. im Monat bzw. nach
Ankündigung

 

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die ohne Rezept gekauft werden können cialis kaufen

comprar cialis o hacer la vista gorda a varios efectos secundarios

Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik female cialis

Zum Seitenanfang